Kickers I liefern Torfestival ab, Kickers II unterliegen starkem Gegner

Kickers I liefern Torfestival ab, Kickers II unterliegen starkem Gegner

Vergangenen Sonntag mussten die Kickers I und II auswärts gegen den SC Armin München II und den FC Fürstenried II ran. Für die Kickers II war es nun der 3. Spieltag in Folge, wo es gegen einen direkten Anwärter um den Aufstieg ging. Mit einem Sieg gegen die Kickers II würde es der FC Fürstenried schaffen, den Aufstieg perfekt zu machen, daher lautete die Devise ganz klar aus Sicht der Kickers: Den Gegner ärgern und versuchen, dass eigene Spiel durchzuziehen. Für die Kickers I ging es gegen einen vermeintlich einfacheren Gegner, den SC Armin München II. Allerdings präsentieren sich die Männer von Armin seit Wochen schon als äußerst unangenehmer Gegner. Der größte Mitfavorit um den 1. Platz neben den Kickers, die Fortuna aus Unterhaching musste sich nur vor nur einigen Wochen geschlagen geben. Daher wusste man gleich von Anfang an, dass es wieder einmal ein hartes Stück Arbeit werden sollte. Zuerst traten die Kickers II gegen den Aufstiegskandidaten FC Fürstenried II an, im Hinspiel der Saison musste man sich am Wolkerweg leider deutlich geschlagen geben, dies wollte man auswärts unbedingt anders machen. Das Spiel ging also los und ab der 1. Minute merkte man, dass es sich um ein ausgeglichenes Spiel handelte. Die Kickers waren sogar in einigen Aspekten, vor allem in der Anfangsphase die tonangebende Mannschaft. Einige schöne Chancen konnte man allerdings nicht ausnutzen und so plätscherte das Spiel etwas vor sich hin. Nur einige Minuten vor der Halbzeitpause schafften es aber die Gastgeber die erste Chance des Spiels zu nutzen und gingen so mit 1:0 in Führung. Die Kickers fighteten in der 2. Hälfte zwar tapfer und präsentierten sich bärenstark und diszipliniert, man hatte es aber leider mit einem Gegner zu tun, der nicht umsonst einer der heißesten Anwärter auf den Aufstieg ist. Dies machte sich in der 2. Halbzeit leider wieder bemerkbar, als die Gastgeber wieder eiskalt vor dem Tor agierten und einen Fehler der Kickers ausnutzten. Prompt stand es 0:2 aus Sicht der Kickers und man schaffte es leider nicht mehr, den Anschlusstreffer zu erzielen und das Spiel endete mit 2:0 für den FC Fürstenried. An dieser Stelle kann man von etwas Pech sprechen, vor allem da es die Kickers nicht schafften, für eine wieder einmal sehr gute Partie zu belohnen und auch einem guten Gegner den Wind aus den Segeln zu nehmen. In den letzten zwei kommenden Partien wird man aber eine gute Gelegenheit haben um zu zeigen, was die Kickers II können und sich gebührend aus der Saison zu verabschieden.

Die Torschützen der Partie anbei:

1:0 -   (38. Min.) -    Ibrahim Büyük

2:0 -   (51. Min.) -    Ilker Karyagdi

 

Kickers I peilen die 100-Tore-Marke an

Nun ging es also für die Kickers gegen den SC Armin München II. Für die Kickers, welche schon vor einigen Spieltagen den Aufstieg perfekt machten, ging es bei dieser Partie, genau wie bei dem nächsten und letzten Spieltag lediglich um den prestigevollen 1. Platz und einem selbst erkorenem Ziel von 100 Saisontoren. Vor der Partie gegen den SC Armin stand man mit satten 88 Treffern da, daher war allen klar, dass es in erster Linie darum ging, weitere 3 Punkte einzusacken, aber ein Kantersieg hermusste um die 100 Treffer möglich zu machen. Wie bereits oben erwähnt, stellte sich das Ziel vor der Partie als gar nicht zu einfach da, da der SC Armin in den letzten Spieltagen einige starke Spiele absolvierte, daher wollte man sich nicht mit zu viel Rechenspielen auseinandersetzen, sondern ging voll fokussiert die Partie an. In den ersten Minuten der Partie zeigte sich auch, dass es kein Zufall war, warum sich der SC Armin in den letzten Wochen stark zeigte. Man hatte es mit einem kompakten, gut organisierten Gegner zu tun, der es den Kickers bestimmt nicht einfach machen würde. Es dauerte mehr als 30 Minuten, als es Andre Ljubic schaffte, indem er aus guten 20 Metern mit einem satten Schuss die Kickers in Führung brachte und der so wichtige erste Treffer fiel. Jetzt hatte man aus Sicht der Kickers Blut geleckt und wollte den Gegner auf keinen Fall die Chance lassen, dass Spiel doch noch zu drehen. Man erspielte sich einige schöne Chancen und Flügelstürmer David Manjic war es, der noch vor der Halbzeitpause auf die komfortable Führung von 2:0 erhöhte. Schon jetzt schien es an ein Wunder zu grenzen, würde der Gastgeber doch noch einen Weg finden um die Kickers zu schockieren. Zu Beginn der 2. Hälfte präsentierte sich der Gastgeber zwar wieder sehr kompakt und diszipliniert, die Kickers waren jedoch eindeutig die viel stärkere Mannschaft. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Gastgeber nicht mehr mithalten konnten. In der Schlussphase der Partie war es dann soweit, die Kickers schafften es, sich in den letzten 25 Minuten das Ziel mit den 100 Saisontoren zu Herzen zu nehmen, indem es gelang, weitere ganze 5 Treffer in Folge zu erzielen. Man spielte sich regelrecht in einen Rausch, eine Aktion folgte der nächsten und die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor ließ nicht zu wünschen übrig. Somit endete die Partie mit einem mehr als deutlichen 7:0 aus Sicht der Kickers. Aktuell steht man daher eine Partie vor dem Saisonabschluss mit unglaublichen 95 Treffern da. Realistisch betrachtet wäre es keine große Überraschung, würde man sich mit den vielleicht noch vor der Saison als unmöglich gehaltenen 100 Treffern (oder mehr) verabschieden. Nicht nur bei den Torschützen sind die Kickers ganz vorne mit dabei, auch in Sachen Fairness belegt man einen sehr guten Tabellenplatz. Eine Partie ist es also nur noch, bis die Kickers auch in der B-Klasse rocken werden!

Die Torschützen der Partie anbei:

0:1 -   (35. Min.) -    Andre Ljubic

0:2 -   (41. Min.) -    David Manjic

0:3 -   (65. Min.) -    Ilija Sholev

0:4 -   (72. Min.) -    Darko Majstorovic

0:5 -   (75. Min.) -    Stjepan Mihalj

0:6 -   (81. Min.) -    Josip Buric

0:7 -   (87. Min.) -    Tomislav Pavicic

 

 

Sponsoren






Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.