Nur die Kickers!
#MK15
Dahoam is dahoam!

Herzlich Willkomen auf der Website der Münchner Kickers 2015!

  • Home

Kickers I und FC Espanol II teilen sich nach Krimi die Punkte

Kickers I und FC Espanol II teilen sich nach Krimi die Punkte

Am vergangen Sonntag kam es für die Kickers zum Auswärtsspiel gegen den FC Espanol II. Die Kickers II hatten spielfrei, konnten sich also erstmal zurücklehnen und somit war es nun an der 1. Mannschaft, den Sonntag positiv aus sportlicher Sicht zu gestalten. Das Spiel begann also und die ersten Spielminuten verliefen eher ruhig, doch dann krachte es nach knapp 10 Minuten aus Sicht der Kickers und die Gastgeber gingen mit 1:0 in Führung. Anfangs geschockt, rappelten sich die Kickers jedoch schnell wieder auf und glichen nur knapp 5 Minuten später in Form von Stürmer Stjepan Mihalj aus. Das Spiel wurde also aus Sicht der Kickers wieder auf Anfang gestellt und man hatte sich fest vorgenommen, jetzt das Spiel zu drehen. Leider kam es jetzt jedoch ganz anders, man wirkte einige Minuten nicht aufmerksam und es kam für die Kickers knüppelhart. Die Gastgeber schafften es innerhalb von knapp 15 Minuten den 3 Tore zu erzielen und auf einmal stand es kurz vor der Halbzeit 4:1. Die Kickers standen mit dem Rücken zur Wand, doch in der Halbzeit beruhigten sich die Gemüter, man analysierte einige Fehler und alle waren sich einig, dem Gegner zu zeigen, wie man Fußball spielt. Hoch motiviert und mit Wut im Bauch wegen dem bisherigen Spielverlauf, drehten die Kickers gleich zu Beginn der 2. Hälfte auf. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff zwangen die Kickers einen Gegenspieler zu einem Fehler und auf einmal stand es nur noch 4:2, man war dran und wollte jetzt mehr. Stück für Stück erarbeiteten sich die Kickers jetzt einige Chancen und wirkten wie explodiert im Vergleich zur 2. Hälfte. Nur zwei Minuten später waren die Kickers wieder in der Partie angekommen, Kapitän Marko Esegovic war es, der zuerst den gegnerischen Torwart mit einem satten Schuss zu einer Glanzparade zwang, den Abpraller wusste Ilija Sholev zu nutzen und eiskalt zu verwandeln. Der scheinbar sichere Heimsieg für die Hausherren war nun mehr als in Gefahr und es stand 4:3. Spätestens jetzt geglaubten die Kickers wieder an sich, man wollte das Spiel auf alle Fälle drehen. Nur einige Minuten später zeigen die Kickers einmal mehr, dass man unbedingten Siegeswillen auch in schwierigen Situationen verkörpert. Die Einwechslungen zahlten sich mehr als aus, erst beförderte Mittelfeldabräumer Ivan Poljak einen langen Ball zentimetergenau auf den Kopf von Josip Zubaj, dieser knallte den Ball erst gegen die Latte, etwas glücklich landet der Ball aber wieder bei ihm, im 2. Versuch schaltet er blitzschnell und lässt dem gegnerischen Torwart keine Chance. Die Hausherren wirkten jetzt auf einmal geschockt, man kassierte wie die Kickers in der 1. Hälfte drei Treffer hintereinander. Jetzt waren die Kickers wieder am Drücker, man wollte die Maximalausbeute von vorher schier unmöglich gehaltenen 3 Punkten und war drauf und dran, dass 5:4 zu erzielen. Es folgten einige schöne Aktionen, doch auf einmal schlugen die Hausherren wieder zu und knapp 15 Minuten vor dem Spielende lag man aus Sicht der Kickers wieder hinten. Die Kickers gaben aber nicht auf, blieben dran und belohnten sich dann doch noch in der letzten Spielminute. Wieder war es Spielmacher Ilija Sholev, der voranging und mit einem schönen Steilpass Stjepan Mihalj bediente. Dieser spielte seine Schnelligkeit und Technik hervorragend aus, ging am Torwart vorbei und netzte zum Endstand von 5:5 ein. Jetzt war die Partie vorbei, die Kickers blicken auf dieses etwas verrückte Spiel mit gemischten Gefühlen. Man war drauf und dran, die Partie nach einer schlechten 1. Hälfte doch noch zu drehen, die Mannschaft bewies aber eine hervorragende Moral und einen unbedingten Siegeswillen und sicherte sich nach einem erneuten Rückstand doch noch den mindestens verdienten Punkt im Auswärtsspiel.

facebook likebox joomla module

Sponsoren