Nur die Kickers!
#MK15
Dahoam is dahoam!

Herzlich Willkomen auf der Website der Münchner Kickers 2015!

Kickers I liefern unglaublichen Fight im Spitzenspiel ab

Kickers I liefern unglaublichen Fight im Spitzenspiel ab

Unter der Woche ging es für die Kickers am heimischen Wolkerweg gegen den FC Posavina München, eine Mannschaft, die wie die Kickers letztes Jahr den Aufstieg, mit einer ähnlichen Bilanz wie die Kickers schafften. Somit konnte man schon vor der Partie von einem Duell auf Augenhöhe und einem regelrechten Derby sprechen. Die Partie begann und die Kickers, genau wie die Gäste machten einen sehr kompakten Eindruck und in den ersten Minuten wirkte das Spiel sehr ausgeglichen. Die Kickers schafften es, genau wie die Gäste sich einige gute Chancen zu erarbeiten, die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor fehlte jedoch etwas. In der 25. Minute folgte der Schock für die Kickers, als der Schiedsrichter nach einem Getümmel im Strafraum der Kickers auf den Punkt zeigte und auf Strafstoß für die Gäste entschied. Dem Keeper der Hausherren, Marko Palac gelang es leider nicht, die Führung der Gäste zu verhindern und prompt stand es 0:1 aus Sicht der Kickers. Nach dem Führungstreffer rappelten sich die Kickers jedoch schnell wieder auf, erarbeiteten sich gute Chancen und nur knapp 5 Minuten später war es Spielmacher Ilija Sholev, der nach einer guten Chance im Strafraum die Nerven und die Übersicht behielt und eiskalt zum verdienten 1:1 verwandelte. Nun war die Partie quasi wieder auf Anfang gestellt und es ging in die Halbzeitpause. Sichtlich intensive 45 Minuten lagen hintern den Kickers, denn die Gäste agierten auch phasenweise sehr stark und präsentierten sich mehr als ein ernst zu nehmender Gegner. Doch für die 2. Hälfte hatten sich die Kickers vorgenommen, sich selber und auch die große Anhängerschaft glücklich zu stimmen und die wichtigen 3 Punkte im Spitzenspiel einzufahren. Kurz nach Wiederanpfiff war es dann auch soweit, Flügelstürmer David Manjic präsentierte sich schon wie einige Tage zuvor in bester Verfassung. Stürmer Stjepan Mihalj setzte zuerst seine Technik und seine Schnelligkeit wunderbar ein, dribbelte sich in den Strafraum und sah den heranrückenden David Manjic auf der rechten Seite. Dieser wurde mustergültig mit einem hohen Ball angespielt, welcher vom Rechtsaußen wunderschön per Volley ins linke Eck verwandelt wurde. Der Torwart der Gäste hatte keine Chance und die Kickers schafften es in Führung zu gehen. Das letzte Drittel der Partie wirkte wieder ausgeglichen und das Spiel plätscherte etwas vor sich hin, hin und wieder gab es aber auf beiden Seiten sehr gute Chancen, welche allerdings nicht genutzt wurden. Die letzten Minuten musste das ohnehin schon intensiv geführte Duell, bei welchem es zu unzähligen Zweikämpfen kam, aus Sicht der Kickers mit 9 Feldspielern zu Ende gespielt werden. Mittelfeldabräumer Boris Todorovic versuchte einen Gegenspieler aufzuhalten, hatte den Ball im Fokus, doch kam leider einen ticken zu spät und sah dafür seine 2. Gelbe Karte. Die ohnehin schon intensive Partie gestaltete sich jetzt zu einer regelrechten Nervenschlacht, die Kickers verteidigten gut, setzten auch weiterhin Nadelstiche nach vorne und hatten das erlösende 3:1 sogar auf dem Fuß, doch leider gelang es nicht. Neben dem Unglück kam jetzt auch noch das Pech hinzu, die Gastgeber schafften es in der 90. Minute nach einem hohen Ball, der in Richtung Strafraum befördert wurde doch noch die letzte Chance des Spiels zu nutzen und netzten zum endgültigen 2:2 ein. Die Partie endete somit bitter für die Kickers, da man den Sieg schon fast verbucht hatte. Letztendlich bleibt aber festzuhalten, dass jeder der Kickers einen unglaublichen Fight ablieferte, die Einstellung einmal mehr als nur stimmte und das man es mit einem Gegner zu tun hatte, der ähnlich wie die Kickers stark und kompakt agierte.

facebook likebox joomla module

Sponsoren