Nur die Kickers!
#MK15
Dahoam is dahoam!

Herzlich Willkomen auf der Website der Münchner Kickers 2015!

  • Home

Kickers II liefern Saisonbestleistung ab und machen Lust auf mehr

Kickers II liefern Saisonbestleistung ab und machen Lust auf mehr

Am letzten Spieltag ging es für die Kickers zwar generell um nichts mehr, dennoch wollte man sich mit einem sehr guten Spiel gegen den TSV Neuried III verabschieden. Bekannter Maßen waren die Kickers I schon durch und beendeten die Saison mit nur 1 Niederlage und sehr wenig liegen gebliebenen Punkten wohlverdient auf Platz 1. Selbstverständlich organisierten die Kickers schon Wochen zuvor die Aufstiegsfeier, an dieser Stelle noch einmal sportliche Grüße und ein großes Dankeschön an die Hausherren des TSV Neuried, die den Kickers mit der Spielverlagerung von Sonntag auf Samstag sehr entgegen kamen. Da die Party offiziell nach dem Spiel losging, wollten die Kickers II erst gar nicht negative Stimmung aufkommen lassen und sich mit den letzten 3 Punkten der Saison belohnen. Das Spiel ging also los und alle Beteiligten der Kickers strotzen nur so vor Euphorie und Glück, zum einen auf Grund der hervorragenden Saison und auch weil man daran glaubte, an diesem extrem heißen Tag die 3 Punkte auswärts mitzunehmen. Schon die letzten Wochen zeigten sich die Kickers bärenstark, vergleicht man die Anfangsphase gegen den TSV Neuried zwar mit den vergangen Partien, wurde ganz deutlich klar, dass man die letzten paar Prozente noch drauflegte, wegen denen man leider oft knapp und unglücklich nicht siegen konnte. Daher lief das Spiel so ab, wie man ahnen konnte. Die Kickers standen im Mittelfeld und in der Abwehr extrem kompakt, man ging mit der richtigen Aggressivität in die Zweikämpfe und spielte extrem klug und bedacht nach vorne. Die Hausherren hatten sichtlich Probleme damit, den Kickers die Spielfreude zu nehmen und die Kickers schafften es, in der 9. Minute durch Mittelfeldabräumer Ivan Poljak, der nebenbei bemerkt an diesem Spieltag gefühlt keinen einzigen Zweikampf verlor in Führung zu gehen. Auch nach der Führung waren die Kickers weiterhin am Drücker, agierten aber leider nicht kaltschnäuzig genug vor dem gegnerischen Tor und verpassten es so die Führung auszubauen. Nun kam wieder einmal wie so oft in der Saison noch das Pech dazu, denn die Hausherren schafften es knapp 25 Minuten vor der Halbzeitpause den Ausgleich zu erzielen. Die Halbzeit brach an und es war sichtlich der perfekte Zeitpunkt um die Köpfe etwas abzukühlen und sich mental auf die letzten 45 Minuten vorzubereiten. Dies sollte die beste 2. Hälfte der kompletten Saison werden, denn die Kickers drehten ab der 1. Minute der 2. Hälfte völlig auf und präsentierten Einbahnstraßenfußball par excellence. Eine schöne Aktion folgte der nächsten und Sturmtank Toni Gavranovic war der erste, der die Situation eiskalt nutze. Ein Konter wurde seitens der Kickers wunderschön gespielt, Toni Gavranovic bediente mustergültig im richtigen Moment den heranrückenden Andre Ljubic, der von der rechten Seite nach innen zog und in Arjen-Robben-Manier mit links ins lange Eck zum 2:1 abschloss. Jetzt hatte man nicht genug, man wollte den Sieg fix machen und hatte den 3. Treffer anvisiert. Wieder war es Toni Gavranovic, der im richtigen Moment mit viel Zug zum Tor agierte und einen scharfen Ball, der von rechts heranflog eiskalt zum 3:1 vollendete. Die Kickers wussten, dass sie den Sieg jetzt nicht mehr herschenken sollten und daher gab man in der Schlussphase noch einmal Vollgas. Flügelflitzer Ratko Rafailovic, dessen Laufleistung an diesem Tag eher an einen Marathonläufer erinnerte, flankte knapp 20 Minuten vor Ende den Ball extrem präzise in den Strafraum, wo Kristijan Zapletal perfekt zum Flugkopfball ansetzte und das Leder zum 4:1 in die Maschen, zu seinem 1. Saisontor beförderte. Alle Beteiligten waren jetzt aus dem Häuschen, denn von vornherein war klar, dass man eine gute Partie abliefern wollte, dass sich die Kickers jedoch die beste Saisonleistung zum Schluss aufhoben, konnte keiner ahnen. Das Spiel endete so mit 4:1 und man kann von einer nahezu perfekten Partie sprechen. Von vorne bis hinten funktionierte alles, die Kommunikation auf dem Platz sowie der Kampfgeist waren hervorragend und jeder opferte sich für seinen Nebenmann auf. Auch in der nächsten Saison, werden auch die Kickers II mit Sicherheit für einige Furore sorgen. Somit endete der Spieltag und die Party der Kickers lief bis in den Morgengrauen. Wohl verdient, hält man fest, wie viel Zeit, Engagement und Arbeit nicht nur die Spieler, sondern auch die Trainer, die Fans und alle weiteren Beteiligten in der abgelaufenen Saison investierten und sich mehr als verdient feierten. Eine Saison geht zu Ende, doch der Traum der Kickers, in München für leidenschaftlichen und schönen Fußball in Kombination mit einer tollen community geht weiter.

facebook likebox joomla module

Sponsoren